Rückstände auf Obst und Gemüse

img
Gesundheit 0 muslimazone Schlagwörter: , ,

Wie bekannt enthalten Obst und Gemüse aus konventioneller Landwirtschaft Rückstände giftiger Pflanzenschutzmittel (Pestizide, Fungizide).

Die beste Lösung ist es Obst und Gemüse biologischer Herkunft zu kaufen, doch auch an biologischem Gemüse können Sachen haften, auf die man keinen gesteigerten Wert legt.

Bakterien oder Pilze als Beispiel, diese können auch vorhanden sein auch wenn keine sichtbare Erde mehr an den Bio oder konv. Erzeugnissen klebt.

Oft weiß man auch nicht, wie viele Hände Ihre Früchte schon berührt hatten, bevor man diese schließlich gekauft hat. Mit Wasser allein lassen sich alle diese Gifte (Bakterien, Pilze, fremde Fingerabdrücke) von Ihren Lebensmittel nicht lösen. Man muss diese also mit einem speziellen Reinigungsmittel gründliche reinigen.

Schützt schälen?

Auch wenn man vorhat, das Obst oder Gemüse zu schälen, ist es empfehlenswerter es zuvor zu reinigen. Angenommen man schneidet eine Melone mit dem Messer ohne diese vorher gewaschen zu haben. Auf diese Weise transportiert man automatisch die auf der Schale befindlichen Bakterien und Unreinheiten durch den Schnitt ins Fruchtfleisch welcher dann ein perfekter Nährboden für Mikroben und Krankheitserreger aller Art wird.

Geschirrspülmittel?

Viele waschen ihr Obst und Gemüse mit gewöhnlichem Geschirrspülmittel. Es können somit Pestizide entfernt werden, jedoch nicht alle. Die die übrig bleiben, können noch immer ausreichend schädliche sein, um um Beispiel Magen-Darm-Beschwerden zu verursachen. Dazu kommt, dass man wahrscheinlich die Rückstände des Geschirrspülmittels nicht vollständig entfernen kann und verspeist diese mit dem Obst. Geschirrspülmittel oder Reinigungsmittel eignen sich nicht dazu verzehrt zu werden, da diese ebenfalls Gesundheitsbeschwerden auslösen können.

Gemüsebürste? 

Gemüsebürsten eignen sich nicht für empfindliche Produkte wie z. B. Beeren oder Aprikosen, da diese die Frucht verletzen.

Selbstgemachte Obst- und Gemüsereiniger

In Supermärkten gibt es zwar Obst- und Gemüsereinger, jedoch ist es einfacher diese selbst herzustellen. Sie sind mindestens genauso wirksam und kosten nur einen Bruchteil davon. Außerdem hat man die meisten  Zutaten ohnehin zu Hause.

Mit diesem selbst hergestellten Reinigungsmittel besprüht man die Früchte, Salate und Gemüse und lässt das Mittel einige Minuten lang einwirken. Anschließend spült man das Ganze in einem Sieb gründlich mit Wasser ab.

Auf diese Weise wird die empfindliche Haut geschützt und chemische Rückstände und Bakterien aber entfernt.

Bitte reinigen Sie die Früchte und das Gemüse erst kurz vor Gebrauch,sonst verderben diese schneller, weil nicht nur Schmutz und Bakterien entfernt werden, sondern auch die natürliche Schutzschicht der Frucht.

Rezept

Reiniger 1

  • 20 Tropfen Grapefuitkernextrakt
  • 1 Esslöffel Natron (Natriumhydrogencarbnat)
  • 1 Tasse weißer Essig
  • 1 Tasse Wasser
  • 1 neue Sprühflasche (am besten aus Glas)

 

Reiniger 2

  • 1 Esslöffel Zitronensaft
  • 1 Esslöffel weißer Essig
  • 1 Tasse Wasser
  • 1 neue Sprühflasche (am besten aus Glas)

Achtung: Wenn Backpulver und Essig miteinander vermischt werden, schäumt es ordentlich. Mischen Sie die Zutaten also vorsichtig und langsam und verwenden Sie auch ein tiefes Gefäß, damit nichts umschäumt. Vermischen Sie die Zutaten gründlich und füllen Sie sie in die Sprühflasche. Besprühen Sie die reinigenden Früchte und Gemüse mit dem Reiniger, warten Sie 5 bis 10 Minuten und spülen Sie wie bereits erwähnt das Ganze mit ausgiebig Wasser ab.

RELATED POSTS

Leave A Reply